FEATURE

Brothers of the Wind

The way of the eagle is to raise two chicks. The stronger is destined always to throw the weaker from the nest. Man also has his ways, often to hurt those closest to him.

Lukas suffers at the hands of a father who has withdrawn since the loss of his wife. Killed whilst rescuing the infant Lukas, the boy now carries the burden of her death.

Our eagle’s story begins in the nest. The first-born chick pushes his weaker brother to a certain death on the forest floor. But fate intervenes and the chick is found by Lukas. Naming him Abel, Lukas cares for the creature in secret, finding a love and companionship denied to him at home. But when the day comes to release Abel back into the wild, will Lukas find his own release into a new life?

BROTHERS OF THE WIND is a powerful tale of hope and discovery.

Wildlife Producer Gerald Salmina:

Meine Frau Ruth pflegt aus persönlichem Interesse mit viel Hingabe bei uns zu Hause Kleinwildtiere liebevoll auf, die verletzt wurden oder zu jung sind und damit keine Chance mehr haben in der freien Natur zu überleben. Am Ende werden sie wieder ausgewildert und der Natur zurückgegeben. Ich bin fasziniert vom Verhalten, der Fähigkeiten und der sozialen Feinfühligkeit dieser wilden Tiere. 

Mir ist es daher ein großes Anliegen zu zeigen, dass unsere Heimat, der Alpenraum, ein mehr als schützenswertes Gebiet und ein in sich geschlossener, faszinierender Kosmos ist, der darüber hinaus eine einzigartige Schönheit besitzt. Der Adler ist in dieser Welt jenes Tier, dass man aus der Nähe am schwersten zu Gesicht bekommt. Umso mehr reizt es mich als Filmemacher und Produzent ihm nahe zu kommen und seine Welt kennenzulernen. Ich sehe dieses Filmprojekt daher als Chance gemeinsam mit dem Zuseher in Unbekanntes einzutauchen und darüber hinaus auf Entdeckungsreise, am Ende in der Beziehung zwischen  Mensch und Tier, zu gehen.

Es geht mir darum für Wildtiere ein größeres Verständnis und damit eine Art Respekt zu erzeugen. Das Ziel ist, durch große "cineastische" Emotion, zu helfen unsere Mitbewohner auf diesem Planeten zu schützen. Meine Vision diesen Film zu produzieren war die Magie zwischen Mensch und Tier, die es immer wieder auch mit Wildtieren geben kann, darzustellen. Tiere sind beseelte Wesen, genau wie wir. Ich folge hier der Erkenntnis von Konrad Lorenz, dass Tiere alles besitzen was der Mensch auch hat, sie haben nur weniger davon. Freude. Leid, Kummer, Zorn …. Wir Menschen haben uns über die Natur und dessen Tiere erhoben, doch würde all das verloren gehen, wäre es auch unser Untergang. Der Mensch hat die Natur bereits zu einem gewichtigen Teil verändert. Ich bin daher der Meinung, dass der Mensch nun in die Natur weiterhin eingreifen muss, um sie am Ende zu bewahren. Es geht darum die Wildheit und Freiheit für Wildtiere nicht völlig zu verlieren und die Ursprünglichkeit zu erhalten.

Facts

Besetzung: Jean Reno, Manuel Camacho, Tobias Moretti

Gerardo Olivares (Drama Director)

Otmar Penker (Wildlife Director)

Gerald Salmina (Wildlife Producer)

Produktionsland: Österreich

Produktionsfirma: Terra Mater Factual Studios

Erscheinungsjahr: 2016

Ausstrahlung: im Kino ab 29.1.2016

> zur Film-Website